Advents- und Weihnachtsbücher

Nun kann es losgehen mit backen, kochen, basteln und dekorieren. Ob Adventskalender basteln, neue Rezepte ausprobieren, Anregungen für das Weihnachtsmenü sammeln oder die Deko für die Wohnung vorbereiten.

Die Auswahl an Advents- und Weihnachtsbüchern ist in der Klinikbücherei groß und aktuell.

Auch die umfangreiche Auswahl an Zeitschriften wie Landlust, Mein Schöner Garten, Hausgemacht, Essen und Trinken, Lisa wohnen & dekorieren bieten viele Anregungen und Tipps.

Ab dem 1. Advent holen wir auch die Weihnachtskinderbücher und Vorlesebücher sowie Weihnachts-CDs aus dem Keller.

Natürlich auch unsere umfangreiche Auswahl der klassischen Weihnachtsfilme, die immer wieder gerne in der Advents- und Weihnachtszeit geguckt werden.

(Audick)

Buchempfehlung im November (2)

E-Bikes und Pedelec

Radfahren ist eine Leidenschaft fürs ganze Leben. Immer mehr interessieren sich jetzt für E-Bikes und Pedelecs. E-Bikes sind in diesem Jahr ein großer Trend.

Sie suchen das richtige Rad für die große Tour, den Ausflug am Wochenende und den Alltag. Radfahren schont die Gelenke und die sportliche Belastung ist individuell anpassbar. Zahlreiche Menschen die größeren Radtouren bisher ferngeblieben sind, schwingen sich nun auf eine E-Bike oder Pedelec.

Die Klinikbücherei hat zu diesem Thema nun verschiedene Medien im Bestand. In der TEST (Stiftung Warentest) und der Bike & Travel sind in diesem Jahr E-Bikes und Pedelecs getestet worden.

In dem von der Stiftung Warentest herausgegebenen Buch „E-Bike und Pedelec“ geht es um Auswahl, Kauf, Technik und Wartung. Es bietet Auswahlkriterien für sich das richtige E-Bike oder Pedelec zu finden.

In dem Buch „E-Bike“ von Marc Brodesser geht es vor allem um die richtige Fahrtechnik. Weiterhin wird ein Schwerpunkt auf das Thema Sicherheit gesetzt.

Gerne können sie die Medien bei uns vorbestellen. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

(Audick)

Buchempfehlung im November (1)

Leona Deakin: Mind games

Psychothriller

In London werden vier Menschen vermisst. Alle sind an ihrem Geburtstag verschwunden. Und alle haben die gleiche Geburtstagskarte erhalten:

„Herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag. Dein Geschenk ist das Spiel. Traust du dich zu spielen?“

Die Polizei unternimmt nichts, da alle Personen Erwachsen und scheinbar freiwillig verschwunden sind. Jane Reid zählt ebenfalls zu den vermissten. Ihre 16-jährige Tochter Jane macht sich Sorgen und wendet sich an den Ex-Geheimdienstmitarbeiter Marcus Jameson und die Kriminalpsychologin Augusta Bloom. Die beiden sind als Privatdetektive tätig und gehen rätselhaften Fällen auf die Spur. Gemeinsam machen sich Jameson und Bloom an die Arbeit. Auf einen Blick scheinen die vier vermissten Menschen nichts gemeinsam zu haben: sie haben verschiedene Geschlechter, sind unterschiedlich alt und haben alle einen anderen Beruf. Zudem sind ihre Geburts- und Wohnorte verschieden und allem Anschein nach kennen die vier sich auch nicht. Doch was verbindet sie?

Kurze Kapitel erleichtern es das Buch mal eben zur Seite zu legen, wenn es denn unbedingt sein muss. Es ist jedoch so fesselnd geschrieben, dass es kaum möglich ist aufzuhören. Und auch die beiden Protagonisten Augusta Bloom und Marcus Jameson sind sehr sympathisch dargestellt und harmonieren gut miteinander.

„Mind games“ ist der Auftakt der Psychothriller-Reihe und somit der erste Fall für Dr. Augusta Bloom.

Leona Deakin ist Psychologin, hat als Profilerin für die Polizei gearbeitet und wurde schließlich selbstständige Psychotherapeutin – daher weiß sie ganz genau, worüber sie schreibt.

(Schnieder)