Benutzungsordnung

§ 1 : Allgemeines

  1. Die Bücherei ist eine Einrichtung der Kath. Klinikseelsorge am UKM. Sie hat die Aufgabe, Bücher und andere Medien zu Zwecken der Information und Bildung, zur Unterhaltung und Freizeitgestaltung bereitzustellen.
  2. Jeder Patient und Mitarbeiter des UKM ist berechtigt, die Bücherei im Rahmen dieser Benutzungsordnung auf öffentlich-rechtlicher Grundlage zu benutzen.
  3. Die Benutzung der Bücherei ist in der Regel unentgeltlich. Entgelte für besondere Leistungen sowie Versäumnisgebühren und Auslagenersatz werden nach der zu dieser Benutzungsordnung gehörenden Gebührenordnung in der jeweils gültigen Fassung erhoben.

§ 2 : Öffnungszeiten

  1. Die Öffnungszeiten werden durch Aushang bekannt gegeben.

§ 3 : Anmeldung

  1. Mitarbeiter melden sich persönlich unter Vorlage eines gültigen Personalausweises an. Sie sind verpflichtet, ihre derzeitige Dienststelle der Bücherei mitzuteilen. Personenbezogene Daten werden im Rahmen der Datenschutzbestimmungen gespeichert. Der Leser bestätigt durch seine Unterschrift, dass er die Benutzungsordnung in der jeweils gültigen Fassung anerkennt und den Leser-Ausweis erhalten hat.
  2. Patienten teilen der Bücherei ihren Vor- und Zunamen, das Geburtsdatum, ihre Adresse sowie ihre Station mit. Diese Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Bibliotheksverwaltung erfasst und nach seiner Entlassung aus dem UKM wieder gelöscht.
  3. Die Benutzer sind verpflichtet, der Bücherei Änderungen ihres Namens oder ihrer Anschrift unverzüglich mitzuteilen.

§ 4 : Benutzung, Ausleihe, Leihfrist

  1. Die angebotenen Medien können in der Bücherei und am Bücherwagen entliehen werden. Bei der Nutzung von Medien sind die gesetzlichen Bestimmungen des Urheberrechts zu beachten. Bei Verletzung des Urheberrechts haftet der Benutzer. Ebenso gelten die gesetzlichen Bestimmungen der JuSchG.
  2. Die Leihfrist für Patienten gilt für die Dauer ihres stationären Aufenthaltes.
  3. Für ambulante Patienten gelten die gleichen Ausleihfristen wie beim Personal.
  4. Die Leihfrist für Mitarbeiter und ambulante Patienten beträgt für
    • Bücher                                           4 Wochen
    • Spiele, CDs, Zeitschriften       2 Wochen
    • DVDs                                                1 Woche
  5. Die Leihfrist kann vor ihrem Ablauf einmal verlängert werden, wenn keine Vormerkung vorliegt. Eine Verlängerung bereits gemahnter Medien ist nicht möglich.

§ 5 : Ausleihbeschränkungen

  1. Medien, die zum Informationsbestand gehören oder aus anderen Gründen nur in der Bücherei benutzt werden sollen, können dauernd oder vorübergehend von der Ausleihe ausgeschlossen werden.
  2. Die Anzahl der von einem Benutzer entleihbaren Medien kann von der Bücherei begrenzt werden.
  3. Benutzer, die gegen die Benutzungsordnung schwerwiegend oder wiederholt verstoßen, können dauernd oder für eine begrenzte Zeit von der Benutzung der Bücherei ausgeschlossen werden.

§ 6 : Vormerkung

  1. Für ausgeliehene Medien kann die Bücherei auf Wunsch des Benutzers eine Vormerkung entgegennehmen.
  2. Zeitschriften sind von der Vormerkung ausgeschlossen.

§ 7 : Rückgabe

  1. Die Medien sind vor Ablauf der Leihfrist und während der Öffnungszeiten in der Bücherei oder am Bücherwagen auf der Station zurückzugeben.
  2. Patienten müssen spätestens am Entlassungstag die entliehenen Medien der Bücherei zurückgeben.
  3. Ambulante Patienten müssen spätestens am Ende der ambulanten Behandlung die entliehenen Medien in der Bücherei abgeben.
  4. Bei Überschreitung der Leihfrist ist eine Versäumnisgebühr gemäß der derzeit gültigen Gebührenordnung zu entrichten. Bei schriftlicher Mahnung sind zusätzlich die Portokosten zu erstatten.
  5. Mahngebühren und sonstige Forderungen werden ggf. auf dem Rechtsweg eingezogen.

§ 8 : Behandlung der Medien, Haftung

  1. Die Medien sind sorgfältig zu behandeln. Für Beschädigung und Verlust ist der Benutzer schadensersatzpflichtig.
  2. Vor jeder Ausleihe sind die Medien vom Benutzer auf offensichtliche Mängel zu überprüfen.
  3. Eine Weitergabe der ausgeliehenen Medien an Dritte ist nicht statthaft. Der Benutzer haftet auch für Schäden, die durch unzulässige Weitergabe von Medien an Dritte entstehen.

§ 9 : Schadensersatz

  1. Die Art und Höhe der Ersatzleistung bestimmt die Bücherei. Der Schadensersatz bemisst sich bei Beschädigung nach den Kosten der Wiederherstellung, bei Verlust nach dem Wiederbeschaffungswert.

§ 10 : Inkrafttreten

Die Benutzungsordnung tritt mit Wirkung vom 01. August 2012 in Kraft.