18. Dezember

Michaela Grüning: Ein neuer Anfang

Palais Heiligendamm  1.

Historisches

Der Hotelier Heinrich Kuhlmann hat gemeinsam mit seinem Sohn, der eigentlich andere Vorlieben hat, an der Ostseeküste das Palais Heiligendamm eröffnet. Doch die High Society bleibt fern und dem eingesessenen Grand Hotel treu. Die männlichen Familienmitglieder versuchen da Hotel zu etablieren und geben ihr Bestes. Die Töchter werden von der herrschsüchtigen Mutter kleingehalten. Vor allem Elisabeth leidet unter ihrer Mutter, die ihr wenig zutraut. Elisabeth ist aber begeistert vom Hotelbetrieb und würde sich gerne dort einbringen. Auch eine Ausbildung im Hotelbereicht darf die begabte Tochter nicht antreten.
Sogar in einer Notlage geben Heinrich und Ottilie Elisabeth keine Chance, sondern holen einen externen jungen Emporkömmling.
Dann bricht der Erste Weltkrieg aus und in die Familie ein, mit aller Brutalität.
Paul, der sensible Musiker, macht harte Fronterfahrungen.

Der Autorin Michaela Grünig ist ein toller Auftakt zu einer zweibändigen Saga gelungen. Landschaft und Personen werden wunderbar authentisch beschrieben und wir können in diese Geschichte eintauchen. Der Roman bietet alles, was von einem guten Unterhaltungsroman erwartet wird: Liebe, Freude, Angst, Trauer und zeitgeschichtlichen Hintergrund.
Ein wunderbares Buch für lange Winterabende. Nach dem Lesen des 1. Bandes ist man gespannt auf die Fortsetzung.

Auch der 2. Band: Stürmische Zeiten ist im Bestand der Klinikbücherei.

(Audick)