20. Dezember

Greenland

DVD

Ein riesiger Komet rast mit hoher Geschwindigkeit auf die Erde zu und soll Berechnungen zufolge vor seinem Eintritt in die Erdatmosphäre verglühen. Doch die Prognosen stimmen nicht – ein erstes Fragment des Kometen stürzt auf die Erde und zerstört ganz Florida. Gerüchte, dass nur ein ausgewählter Kreis von Personen in Sicherheit gebracht werden kann, machen bereits die Runde, als Ingenieur John Garrity (Gerard Butler) von der US-Regierung aufgefordert wird, sich sofort gemeinsam mit seiner Frau Allison (Morena Baccarin) und Sohn Nathan (Roger Dale Floyd) zu einer Militärbasis zu begeben. Von dort aus sollen sie an einen Ort ausgeflogen werden, an dem das Überleben möglich sein soll: Grönland. Doch die Fahrt dorthin wird zum Spießroutenlauf und die Familie wird im Chaos verzweifelt fliehender Menschen und plündernder Horden auseinandergerissen. Wie sollen sie sich je wiederfinden, und wo ist man überhaupt noch sicher?

Ein packender Film über eine Familie und deren Freunden die sich in einer dramatischen Lage befinden. Der Film ist ein klassischer Katastrophenfilm, der aber nicht überladen wird mit Effektgewittern. Er zeigt ein relativ realistisches Ereignis auf und zeigt welche Konflikte solch eine Katastrophe auslösen kann. Der Film ist rund um spannend und hat keine Durchhänger. Er fängt direkt sehr informativ an und wirkt nicht all zu überspitzt dargestellt. Ein wirklich gelungener Film zu einer klassischen Was-Wäre-Wenn-Frage, wo das Thema nicht all zu sehr aus der Fantasie gegriffen wurde.

(Brüggemann)