Buchempfehlung aus unserem Archiv (5)

Lori Nelson Spielman: Morgen kommt ein neuer Himmel

Familie

Die 14-jährige Brett hat all ihre Wünsche und Pläne für die Zukunft auf einer Liste festgehalten: Sie möchte später mal ein Pferd und einen Hund haben, ein Haus kaufen, sich in den Richtigen verlieben, eine tolle Lehrerin werden und ein Kind bekommen.

Heute, 20 Jahre später, gibt es diesen Zukunftsplan noch immer. Als Bretts Mutter stirbt hält sie in ihrem Testament fest, dass Brett ihr Erbe nur dann bekommen kann, wenn sie ihre Liste mit den Lebenszielen von damals erfüllt. Die Wunschliste war bei Brett jedoch längst in Vergessenheit geraten. Und nun muss sie feststellen, dass sie ein komplett anderes Leben führt, als sie es sich als 14-jährige ausgemalt hat.

Brett hat 12 Monate Zeit diese Liste abzuarbeiten. Doch sie ist nicht mehr 14 Jahre alt und viele ihrer damaligen Wünsche erscheinen ihr heute als unmöglich: Ein Baby? Das Thema hatte sie eigentlich schon abgehakt. Ein Pferd? Was soll sie heute mit einem Pferd? Und wo sollte sie es überhaupt unterbringen? Eine tolle Lehrerin werden? Brett hasst die Schule und sie hatte sich geschworen nie wieder eine zu betreten. Sich in den Richtigen verlieben? Sie dachte, dass hätte sie schon. Oder?

Ihre Mutter hat vorgesorgt und unterstützt sie nun in Form von Briefen, die sie vor ihrem Tod verfasst hat. Für Brett stellt sich nun die Frage: Kann und will ich meine Wunschliste erfüllen?

Der Debütroman von Lori Nelson Spielman ist mir in guter Erinnerung geblieben. Die Idee der Geschichte ist wunderschön und zugleich sehr berührend.

Kann man sein Leben mit 34 Jahren von Grund auf ändern, nur weil man mit 14 Jahren ganz andere Pläne hatte? Eigentlich ist es nicht schlecht, sich in Erinnerung zu rufen, welche Wünsche man früher für die Zukunft besaß. Das ermöglicht einen ganz anderen Blickwinkel auf sein jetziges Leben und gibt Anregungen zum Nachdenken.

„Morgen kommt ein neuer Himmel“ ist bei uns auch als Hörbuch erhältlich.

(Schnieder)