Lesetipp für den Sommer (7)

Endlich ist mit „Sonnengelber Frühling“ die langerwartete, finale Fortsetzung der Reihe „Emely und Elyas“ erschienen.

Carina Bartsch hat in ihrer Trilogie zwei wundervolle Protagonisten erschaffen:
Die tollpatschige und sarkastische Emely, die einem sofort ans Herz wächst. Und Elyas, der Frauenheld mit den türkisfarbenen Augen, von dem man nach und nach immer mehr erfährt wie er wirklich ist.

Die drei Bücher müssen unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, da sie aufeinander aufbauen.

Carina Bartsch: Kirschroter Sommer

Band 1
Liebe

Emely ist überglücklich, dass ihre beste Freundin Alex nach Berlin zieht. Weniger glücklich ist sie darüber, dass Alex ausgerechnet bei ihrem Bruder Elyas wohnen wird. Denn Elyas war Emelys erste Liebe und nun trifft sie ihn nach sieben Jahren wieder. Der alte Schmerz von damals sitzt immer noch tief und sie bringt nur noch Hass für ihn auf.
Da kommt ihr Luca gerade recht. Er schreibt ihr wunderschöne und romantische E-Mails. Doch kann sie sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

 

Carina Bartsch: Türkisgrüner Winter

Band 2
Liebe

Emely kann es nicht fassen: Erst flirtet Elyas ununterbrochen mit ihr und dann – nichts! Elyas verhält sich abweisend und scheint ihr aus dem Weg zu gehen. Und auch Luca, ihr anonymer E-Mail-Schreiber lässt immer weniger von sich hören – bis er sich gar nicht mehr meldet. Was hat Emely nur falsch gemacht?

 

Carina Bartsch: Sonnengelber Frühling

Band 3
Liebe

Emely und Elyas haben es endlich geschafft sich auszusprechen und zu ihren Gefühlen zu stehen. Doch Emely kann ihren Schmerz von damals immer noch nicht ganz vergessen. Daher fällt es ihr schwer sich voll und ganz auf Elyas einzulassen. Was, wenn er ihr wieder solchen Liebeskummer zufügt? Kann sie sich auf ihre Gefühle verlassen und Elyas vertrauen?

 

(Schnieder)