Buchempfehlung zum Welttag des Buches (2)

Michael Tsokos: Abgefackelt

Thriller

Rechtsmediziner Paul Herzfeld steckt sein letzter Fall noch in den Knochen, weshalb er vorübergehend von Kiel nach Itzehoe auf eine vermeintlich ruhigere Stelle in der Pathologie versetzt wird.
Auf dem Klinikgelände zeugt jedoch die Ruine des Archivs von einem Flammenmeer, in dem nicht nur Tausende Akten und Gewebeproben zerstört wurden, sondern auch ein Pathologe den Tod fand. Herzfeld will wissen, was es mit dem Brand auf sich hat, doch ihn umgibt eine Mauer des Schweigens.
Schon bald ist er einem riesigen Skandal auf der Spur. Die Gesundheit der Bevölkerung ist in Gefahr. Was Herzfeld jedoch nicht ahnt: Mit seinen Nachforschungen ruft er einen Gegner auf den Plan, der nicht zögert, eine eiskalte Killerin auf seine Widersacher anzusetzen. Ihr Mordwerkzeug ist eine Drohne. Ihr Lieblingsspielzeug ist das Feuer. Und sie hat keinen Geringeren als Paul Herzfeld im Visier.

Der Spiegel Bestsellerautor Michael Tsokos beginnt sein neuestes Werk mit folgenden Worten: „Die Handlung diese Buches beginnt nur wenige Tage nach den Ereignissen in „Abgeschlagen„.

Man kann den zweiten Paul-Herzfeld-Thriller auch durchaus lesen ohne den ersten Band zu kennen. Ich finde es jedoch ratsamer mit dem Buch „Abgeschlagen“ zu beginnen, dadurch ergeben manche Handlungen im neuesten Buch der Reihe mehr Sinn.

(Schnieder)