Buchempfehlung im September (1)

J. S. Wanda: Fallen – Kein Abgrund ist tief genug

Thriller

„So ist das mit der Dunkelheit. Auch wenn sie einem Angst einjagt, will man wissen, was sich im Schatten verbirgt.“

 

„Ich half dem Fremden, weil ich glaubte, dass er meine Hilfe verdiente, und ignorierte dabei die blutroten Flecken auf seinem weißen Hemd. Jetzt steht er hier, in meinem Haus, und sieht aus wie jemand, dem keine Frau vertrauen sollte. Ist es klug, seine Nähe zuzulassen, nach der ich mich schon jetzt verzehre?“

 

Die Reihe ist von meiner Lieblingsautorin J. S. Wonda. „Fallen – Kein Abgrund ist tief genug“ fängt dich schon auf den ersten Seiten ein und lässt dich nicht mehr los. Man rätselt und fühlt mit. Es gibt Irrungen, Wirrungen und überraschende Wendungen. Man wird zwischen den Gefühlen der beiden Hauptcharaktere hin- und hergezerrt.

 

Alle drei Bände bauen aufeinander auf und werden stetig spannender, auch wenn man glaubt, dass  das gar nicht mehr geht. Und man fragt sich die ganze Zeit: Wie wollen die aus diesem Chaos wieder rauskommen?

 

Zielgruppe: junge Erwachsene

Wann und wo kann man es lesen: Überall! Urlaub, Strand, schlaflose Nächte, die dann noch schlafloser werden! J

Band 1: Fallen – Kein Abgrund ist tief genug

Band 2: Fallen Deeper – Nicht einmal Angst kann dich retten

Band 3: Fallen Heart – Gefallenes Herz

(Gaupels)