Buchempfehlung im Februar (2)

Inge Löhnig: Sieh nichts Böses

Krimi

LöhnigDer Münchner Kommissar Konstantin Dühnfort ist, gerade mit Gina von der Hochzeitsreise zurückgekehrt, die beiden freuen sich auf ihr erstes Kind. Doch ein überraschender Fund reißt Dühnfort aus seiner privaten Idylle. An einem nebligen Novembertag spüren Leichensuchhunde bei einer Polizeiübung den halbverwesten Körper einer jungen Frau auf. Neben ihr liegt eine kleine Messingskulptur – ein Affe, der seinen Unterleib bedeckt. Seine Bedeutung: Tu nichts Böses. Dühnfort kommt einem niederträchtigen Rachefeldzug auf die Spur, der noch lange nicht beendet ist.

(Schnieder)