Kategorie-Archiv: Buchempfehlung

Buchempfehlung im September (3)

“Immer noch betrunken?” - “Vier”

Heiteres

Wie wäre es, wenn man einmal in die WhatsApp-Gruppen und Posteingänge fremder Handys schauen könnte? Nachts und frühmorgens, in dunklen Clubs und unter Bettdecken? Vor allem sehr unterhaltsam!
In diesem Buch versammeln sich witzige, peinliche und absurde Kurznachrichten, an die sich sonst vielleicht nie jemand erinnern könnte.

23:30 Was würdest du machen, wenn ich sage,
dass ich in einer halben Stunde da bin?Immer
23:30 Staub saugen.

04:13 Scheiße, wer war denn überhaupt dieser Typ,
der uns da nach Hause gefahren hat?
Kanntest du den?
04:17 Den Taxifahrer? Nein.

04:30 Schatz, wo ist das Bier?
04:30 Hast du mal auf die Uhr geguckt?!
04:30 Ja. Da ist es nicht!

18:39 Denk an deine Badehoden!
18:40 Reichen die normalen nicht?

18:49 Ich meine – man fühlt sich so furchtbar nutzlos.
Und talentlos. Ich hab echt das Gefühl,
atmen ist das Einzige, was ich kann.
18:49 Ich denk, du hast Asthma?

 

(Schnieder)

Buchempfehlung im September (2)

Daniel Cole: Ragdoll – dein letzter Tag

Thriller

ColeDer umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Flickenpuppe, einer “Ragdoll”. Gleichzeitig erhält Wolfs Ex-Frau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes …

 

(Schnieder)

Buchempfehlung im September (1)

J. S. Wanda: Fallen – Kein Abgrund ist tief genug

Thriller

„So ist das mit der Dunkelheit. Auch wenn sie einem Angst einjagt, will man wissen, was sich im Schatten verbirgt.“

 

„Ich half dem Fremden, weil ich glaubte, dass er meine Hilfe verdiente, und ignorierte dabei die blutroten Flecken auf seinem weißen Hemd. Jetzt steht er hier, in meinem Haus, und sieht aus wie jemand, dem keine Frau vertrauen sollte. Ist es klug, seine Nähe zuzulassen, nach der ich mich schon jetzt verzehre?“

 

Die Reihe ist von meiner Lieblingsautorin J. S. Wonda. „Fallen – Kein Abgrund ist tief genug“ fängt dich schon auf den ersten Seiten ein und lässt dich nicht mehr los. Man rätselt und fühlt mit. Es gibt Irrungen, Wirrungen und überraschende Wendungen. Man wird zwischen den Gefühlen der beiden Hauptcharaktere hin- und hergezerrt.

 

Alle drei Bände bauen aufeinander auf und werden stetig spannender, auch wenn man glaubt, dass  das gar nicht mehr geht. Und man fragt sich die ganze Zeit: Wie wollen die aus diesem Chaos wieder rauskommen?

 

Zielgruppe: junge Erwachsene

Wann und wo kann man es lesen: Überall! Urlaub, Strand, schlaflose Nächte, die dann noch schlafloser werden! J

Band 1: Fallen – Kein Abgrund ist tief genug

Band 2: Fallen Deeper – Nicht einmal Angst kann dich retten

Band 3: Fallen Heart – Gefallenes Herz

(Gaupels)

csm_keyvisual_42c18b2efd

Lange Nacht der Universitätsmedizin – Wir machen mit!

E-Book statt Buch, Gaming statt Brettspiel?

Die Digitalisierung hat auch vor der Klinikbücherei im UKM nicht Halt gemacht. In der ersten langen Nacht der Universitätsmedizin des Universitätsklinikum Münster am 07.09.2018 laden wir Sie zum Mitmachen und Entdecken ein.

Bibliotheken sind Spiegel ihrer Zeit. Daher verwundert es nicht, dass auch die verschiedenen Bibliothekswelten immer digitaler, immer bunter werden. Bibliotheken sind schon lange nicht mehr nur reine “Buchausleihstellen”. Wie die Medienwelt befinden sich auch die Bibliotheken in einem ständigen Wandel. Eine unserer Aufgaben ist es daher unter anderem, eine Verknüpfung zwischen alten und neuen Medien, zwischen alten und neuen Lebensrealitäten, herzustellen.

Was für unsere Kinder völlig normal ist, wie beispielsweise E-Books oder Apps, ist für ältere Generationen noch ein Buch mit sieben Siegeln. Wir sind in der heutigen, sich immer schneller entwickelnden Informationswelt, die erste Anlaufstelle für Medien- und Informationskompetenz. Auch in Universitätskliniken. In der Langen Nacht der Universitätsmedizin möchten wir Ihnen diese neue Welt mit ihren unterschiedlichen Möglichkeiten näherbringen. Wir haben vier Stationen für Sie vorbereitet, an dem nur ein Motto gilt:

Entdecken – Ausprobieren – Kennenlernen

An vier verschiedenen Stationen können Sie unsere digitalen und analogen Angebote entdecken. Entdecken Sie die Tonies, die Ihnen ihre Geschichten erzählen, Dinosaurier in 3D mit der LeYo! – App,  entdecken Sie zusammen mit Ihrem Kind und einem Tip-Toi-Stift die Welt der Fahrzeuge oder probieren Sie neue Spiele aus.  Sie wollen entspannen und die vielen Eindrücke der langen Nacht sacken lassen? Kein Problem: Nehmen Sie Platz in unserem SoundChair und hören Sie Ihre Lieblingsmusik.

Lernen Sie unser neues E-Book-Angebot kennen!

Aber das ist noch nicht alles! Denn wir haben die Lange Nacht der Medizinbibliothek ausgewählt, um Ihnen unser neuestes Angebot vorzustellen. Dann geht endlich unser neues Onlineportal “Lisando” an den Start. Nun können Sie bei uns – neben den klassischen Medien – auch E-Books und E-Book-Reader ausleihen. Sie haben Fragen oder stehen dem neuen Medium noch skeptisch gegenüber? Kein Problem! An unserem Stand können Sie unsere Mitarbeiter mit Fragen löchern und sich alles erklären lassen.

Wo und wann finden Sie uns?

Wann?   16:00 – 22:00 Uhr

Wo?         Zentralklinikum, Ebene 04, Mitte, Klinikbücherei, Boulevard der Spitzenmedizin lageplan

Buchempfehlung im August (3)

Sebastian Fitzek: Flugangst 7A

Psychothriller

FitzekMats Krüger, ein erfahrener und erfolgreicher Psychiater, muss seine panische Flugangst überwinden, als seine hochschwangere Tochter Nele nach jahrelanger Funkstille wieder Kontakt zu ihm aufnimmt.
Nach der Teilnahme an einem Flugangst-Seminar geht Mats an Bord des Langstreckenflugs Buenos Aires-Berlin. Schon kurz nachdem er seinen Platz eingenommen hat, muss er feststellen, dass er sich auf die falschen Ängste vorbereitet hat: Es ist keine Turbulenz, kein Druckabfall und keine Terrorwarnung, die ihn in einen entsetzlichen seelischen Ausnamezustand treiben. Sondern der Anruf eines Unbekannten, der ihm eröffnet, dass sich ein ehemaliger Patient an Bord befindet. Jemand, den Krüger einst von mörderischen Gewaltphantasien befreite. Und den er nun dazu bringen soll, über 600 Passagiere und sich selbst in den Tod zu reißen …

(Schnieder)

Buchempfehlung im August (2)

Samantha Joyce: Among the Stars – Liebe wie im Film

Liebe

JoyceElise Jameson hat die weltberühmte Bestsellerserie “Viking Moon” geschrieben – aber keiner weiß es. Denn nach einem schrecklichen Unfall ist Elise taub, unglaublich schüchtern und bleibt lieber inkognito. Doch dann werden ihre Bücher mit Hollywoodstar Gavin Hartley verfilmt, und man besteht auf die Anwesenheit der Autorin am Set. Ist es Zeit, der Welt zu zeigen, wer sie wirklich ist?

 

(Schnieder)

Buchempfehlung im August (1)

Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag! : von Helikopter-Eltern und Premium-Kids

Heiteres

 coverVon Dinkel-Zwang bis Noten-Klage: Helikopter-Eltern kreisen von früh bis spät über ihren Kindern. Sie sind ängstlich, ehrgeizig – und vor allem immer zur Stelle. Hebammen, Erzieher, Lehrer, Ärzte, Trainer und Professoren sowie Hunderte Spiegel Online-Leser haben nun endlich ausgepackt: Sie erzählen, was sie mit übermotivierten Eltern vom Geburtsvorbereitungskurs bis zur Uni erlebt haben. Herausgekommen ist eine Realsatire, die viele zum Lachen, aber auch einige zum Verzweifeln bringt.

 

(Schnieder)

 

Buchempfehlung im Juli (3)

Eva Almstädt: Ostseejagd

Krimi

In einem Badeort an der Ostsee wird am Strand eine Leiche entdeckt. Das Gesicht deAlmstädtr Toten ist unkenntlich, niemand scheint sie zu vermissen. Kurz darauf stolpert eine Jägerin im Wald über ein menschliches Skelett. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und welche Rolle spielen die zwei Schwestern, die mit einem Kind zurückgezogen auf einem Bauernhof leben? Pia Korittki, die in Lübeck von einem Stalker bedroht wird, übernimmt den Fall und zieht vorübergehend an den Ort der Ermittlungen, um aus der Schusslinie zu sein. Eine Entscheidung, die sich als folgenschwer erweist …

(Schnieder)

 

Buchempfehlung im Juli (2)

Chris Karlden: Der Totensucher

Thriller

Adrian Speer hat alles verloren: Seit ihrer Entführung vor zwei Jahren ist seine Tochter verschwunden, und von seinem Job wurde er suspendiert. In einer Abteilung für besonders grausame Gewaltverbrechen wagt er einen Neubeginn. Der erste Fall führt ihn und seinen Partner zu einer alten Fabrikhalle, in der sie eine bestialisch zugerichtete Leiche finden. Schon am nächsten Tag taucht ein weiteres Opfer auf, das nach demselben Muster getötet wurde. Auf dem Handy des Toten entdecken sie ein aktuelles Foto von Speers Tochter. Die fieberhafte Jagd nach dem Serienmörder beginnt.

(Schnieder)

DVD-Tipp

ThorThor – Tag der Entscheidung

Der Gott des Donners gerät auf der anderen Seite des Universums in Gefangenschaft. In einem Wettlauf gegen die Zeit versucht Thor, nach Asgard zurückzukehren, denn seine Heimat wird von der skrupellosen, allmächtigen Todesgöttin Hela bedroht, die Asgard vernichten will.

(Schnieder)