Kategorie-Archiv: Buchempfehlung

Buchempfehlung im Februar (2)

Lars Schütz: Der Alphabetmörder

Thriller

Jan Grall und Rabea Wyler, zwei junge Profiler beim LKA, übernehmen einen spektakulären Fall: In einem Wildpark wurde ein Mann mit zertrümmertem Schädel gefunden, ein A ist mit dunkler Tinte auf seine Brust tätowiert. Opfer B und C folgen, auch sie grausam ermordet. Und das ist erst der Anfang …

 

Mit dem Buch „Der Alphabetmörder“ legt Lars Schütz sein Thrillerdebüt vor. Dies ist der erste gemeinsame Fall für die sympathischen Fallanalytiker Jan Grall und Rabea Wyler. Der Autor verwendet einen sehr flüssigem Schreibstil, zudem ist das Buch in kurze Kapitel unterteilt, sodass man es ziemlich schnell durchlesen kann.

(Schnieder)

Neue Leihfristen

Wir haben die Leihfristen für folgende Medien von 2 auf 4 Wochen erhöht:

  • Hörbücher
  • Musik-CDs
  • Tonies
  • Tonieboxen
  • Spiele
  • E-Book-Reader

Somit haben fast alle Medien eine Leihdauer von 4 Wochen. Lediglich die DVDs können nur für 1 Woche, bzw. DVD-Serien für 2 Wochen und die Zeitschriften ebenfalls  nur für 2 Wochen ausgeliehen werden.

Buchempfehlung im Februar (1)

Laura Kneidl: Someone New

Liebe

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …

„Someone New“ war der meistausgeliehene Roman im Jahr 2019 bei uns in der Klinikbücherei. Dies habe ich zum Anlass genommen, um zu erfahren, ob das Buch denn wirklich so gut ist. Und ich muss sagen, dass ich echt überrascht war, denn ich hatte nur mit einer einfachen, aber durchaus schönen, Liebesgeschichte gerechnet. An dieser Stelle möchte ich jedoch nicht zu viel verraten, nur so viel: die Geschichte hat wirklich Tiefgang und ist völlig zurecht so oft ausgeliehen (und hoffentlich auch gelesen) worden!

Von Laura Kneidl habe ich bereits drei weitere Bücher gelesen, die ich ebenfalls  empfehlen:

Berühre mich. Nicht. (Luca und Sage 1) – Liebe
Verliere mich. Nicht. (Luca und Sage 2) – Liebe
Light & Darkness -Fantasy

  

(Schnieder)

Buchempfehlung im Januar (2)

Peter James: Du stirbst für mich

Thriller

Ein brutaler Ehemann und ein nichtsnutziger Liebhaber sind doch perfekte Hauptverdächtige, denkt sich Roy Grace, als die Leiche einer Frau in Brighton gefunden wird. Alles sieht nach einem leicht zu lösenden Fall aus. Denn Lorna Belling hatte nicht nur eine höllische Ehe, sondern auch einen Liebhaber, der sie seit zwei Jahren über seine wahren Absichten betrog. Doch diese Ermittlung geht in eine völlig andere Richtung als gedacht, und Roy Grace muss einen der schwierigsten Fälle seiner Karriere lösen.

Peter James berichtet in dem 13. Fall für Detective Superintendent Roy Grace sowohl aus der Sicht der Ermittler, als auch aus der Sicht des Mörders. Doch trotzdem bleibt es  überaus spannend, da mehrere Personen zu den Verdächtigen zählen und erst zum Schluss herauskommt, wer der wahre Täter ist.

Den 12. Fall für Roy Grace „Deine Liebe ist der Tod“ kann ich ebenfalls wärmstens empfehlen, denn auch dieser ist ein absoluter Pageturner.

(Schnieder)

Buchempfehlung im Januar (1)

Michael Tsokos: Abgeschlagen

Thriller

In einem Kieler Park werden ein toter nackter Mann und eine zerstückelte Frauenleiche entdeckt. Rechtsmediziner Paul Herzfeld ist überrascht, welche mysteriösen Reaktionen dieser Fall auslöst: Professor Schneider, Herzfelds Vorgesetzter, legt sich schon zu Beginn der Obduktion auffällig schnell auf eine Machete als Tatwaffe fest, während der Sektionsassistent vor lauter Nervosität kaum seine Arbeit verrichten kann. Und dann kommt der Hausmeister des Instituts auch noch einem brisanten Geheimnis auf die Spur. Daraufhin stellt Herzfeld eigene Nachforschungen an und bringt sich und seine Familie in größte Gefahr.

Die zahlreichen wahren Begebenheiten machen das neueste Werk von Michael Tsokos zu einem wahrhaft spannenden Thriller, den man kaum aus der Hand legen kann. Den Protagonisten Paul Herzfeld kennt man bereits aus dem Besteller „Abgeschnitten“, dem gemeinsamen Werk mit Sebastian Fitzek, welches in der Klinikbücherei als Hörbuch ausgeliehen werden kann. „Abgeschlagen“ ist jedoch die Vorgeschichte zu „Abgeschnitten“.

Dies ist der erste Band der Paul-Herzfeld-Trilogie, bereits im Februar 2020 erscheint der 2. Band.

Die True-Crime-Thriller um Rechtsmediziner Fred Abel („Zerschunden“, „Zersetzt“, „Zerbrochen“), sowie das Sachbuch „Schwimmen Tote immer oben?“ können ebenfalls bei uns in der Bücherei ausgeliehen werden.

(Schnieder)

24. Dezember

Sebastian Fitzek: Das Geschenk

Psychothriller

Während Milan Berg mit dem Fahrrad an einer roten Ampel wartet, hält neben ihm ein Auto, auf dessen Rücksitz ein Mädchen weinend und völlig aufgelöst einen Zettel ins Fenster hält. Milan wird Zeuge eines Verbrechens. Zumindest vermutet er es, denn er ist Analphabet und kann daher die Botschaft auf dem Zettel nicht lesen. Trotzdem beschließt er mit seinem Fahrrad die Verfolgung aufzunehmen. Doch was Milan daraufhin entdeckt verwirrt ihn. Und die ganze Situation wird persönlicher als gedacht. Unwissenheit ist manchmal das größte Geschenk …

„Das Geschenk“ ist ein typischer „Fitzek“ mit Verwirrung und einem Ende, das man so nicht erwartet hätte. Durch den Protagonisten erfährt man, wie schwer Analphabeten es im Alltag haben. Dinge, die für uns „lesende Menschen“ vollkommen normal und selbstverständlich sind, stellen sich für Analphabeten teilweise als richtig schwere Herausforderungen dar.
Am Ende des Buches gibt Sebastian Fitzek auch noch einen kleinen Einblick, wie er auf die Idee zu dem Buch kam.

Aber Achtung: Einmal angefangen zu lesen, kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen!

(Schnieder)

 

23. Dezember

Dagmar Cramm: Kochen für Kinder

Kochbuch

Als Mama von zwei Kleinkindern bin ich oft dankbar für neue Anregung in der Küche. Mein größter Kritiker ist zur Zeit mein 4,5 Jahre alter „Zwerg“.

Deswegen hab ich mal neue Rezepte aus dem Buch von Dagmar Cramm ausprobiert und ich muss gestehen, dass wir sehr begeistert waren. Kurze und knappe Rezepte mit Bildern, so dass die Kinder auch wissen was gekocht wird. Die Rezepte der Autorin sind alltagserprobt, einfach und schnell herzustellen. Und auch wirklich jeder kann dabei behilflich sein.

Eines der Rezepte was bei meinen „Zwergen“ gut angekommen ist und zu einem Liebling von uns Erwachsenen auch geworden ist, sind die Knabberbrötchen. Der Teig lässt sich schnell herstellen, weil man meistens die Zutaten im Haus hat. Dann den Teig gehen lassen und mit den Kindern in Brötchenform bringen. Hierbei können die Kinder selber den Teig abreißen, zu einer Kugel rollen und dann aufs Blech legen und bestreichen. Spaß beim Kochen ist vorprogrammiert.

(Brink)

22. Dezember

Amélie Nothomb: Klopf an dein Herz

Familie

Eine Bescherung gibt es bei mir zwei Mal jährlich: Am Heiligen Abend und dann, wenn ein neues Buch von der Erfolgsautorin Amélie Nothomb in die Buchhandlung kommt.

Diane, die Hauptfigur des Romans, hat es nicht einfach. Seit ihrer Geburt wird sie von ihrer narzisstischen Mutter Marie radikal abgewiesen, dann völlig ignoriert und vernachlässigt. Das zweite Kind, ihr Bruder, wird schon besser aufgenommen und bei dem dritten Kind, der kleinen Celia bekommt die Mutterliebe fast pathologische Züge. Diane zieht auf eigenem Wunsch zu ihren Großeltern, wo sie Geborgenheit und Liebe fühlt.

Nach dem Tod der Großeltern und nach Dianas Suizidversuch, Dank der Empathie des behandelnden Arztes, beschließt sie später selbst diesen Beruf zu ergreifen. Für die medizinische Fachrichtung erhält Diane den Anstoß durch die Verse des Dichters Alfred de Musset: „Klopf an dein Herz, denn dort sitzt das Genie.“

Während ihres Studiums der Kardiologie freundet sie sich mit der brillanten Dozentin Olivia an und mit großer Selbstlosigkeit befördert sie ihre akademische Karriere. Diese intensive Beziehung zerbricht in dem Moment, als Diane den wahren Charakter Olivias durchschaut und in Olivias verwahrloster Tochter einen Spiegelbild ihrer eigenen Kindheit begegnet.

Die geniale Amélie Nothomb hat wieder für ein überraschendes Ende gesorgt, das jetzt natürlich nicht verraten wird.

Die ganze Geschichte ist ein ausgezeichnetes Psychogramm. Durch ihre interessanten, eigenwilligen und spannenden Charaktere gelingt es Amélie Nothomb schnell beim Leser Sympathie und Abneigungen zu entwickeln. Ich liebe Amélies unvergleichbaren, dialogdominierten Schreibstil: Extrem kurz, knallhart und bitterböse, trotzdem sehr tiefsinnig und aussagekräftig. Sie besitzt die Gabe auf den Punkt zu kommen. Bissig legt sie ihren Finger in die Wunde und bringt die Emotionen der Hauptfigur so gut rüber, dass man Dianes Verletzungen, ihre tiefe Traurigkeit und Enttäuschung spüren kann und zu Tränen gerührt wird.

Du hast wieder ein Meisterwerk geschafft, Amélie. Danke! Ich freue mich auf die nächste Bescherung.

(Pohlmann)

21. Dezember

Cornelia Funke: Reckless (Band 1-3)

Hörbuch

Jacob Reckless, der Hauptprotagonist dieser Hörbuchreihe, findet im Arbeitszimmer seines verschwundenen Vaters einen mysteriösen Spiegel. Mithilfe dieses Spiegels reist er in eine andere Welt, in der er ein Schatzsucher ist. Für die dortige Kaiserin hat er auch schon einiges an Schätzen gefunden. Seinem jüngeren Bruder Will versucht er indessen davon nichts zu erzählen, obwohl er zum Teil für Monate verschwindet und Jacob vermisst wird. Eines Tages kommt ihm Will auf die Schliche und folgt ihm durch den Spiegel. Leider wird er dort angegriffen und verwandelt sich. Mit einer Freundin und Will sucht er nach dem Gegenmittel und hofft es bei den heimtückischen Feen zu finden. Unterdessen suchen Wesen nach Jacobs Bruder da er laut einer Sage, den König unbesiegbar machen würde. Im zweiten Hörbuch geht es darum, dass Jacob einen Fluch bei sich brechen muss, nebenbei seine eigentliche Welt beschützen möchte und einen Wettkampf um einen Schatz mit einem Wesen erledigen muss. Im letzten Hörbuch der Fantasy-Reihe erleben die Brüder wieder viele magische Abenteuer in der Welt hinter dem Spiegel. Während der jüngere Bruder Will ein dunkles Wesen töten will, verfolgt der Ältere ihn um genau das zu verhindern. Doch beide müssen auf ihrem Weg mit zahlreichen Unterbrechungen und unliebsamen Überraschungen rechnen. Und dann erfahren sie auch noch mehr über das goldene Garn. Werden die Brüder es schaffen die zwei unterschiedlichen Welten zu retten?

Ich finde, wenn man sich einmal in die Geschichte hinein gelesen hat, ist sie trotz des „reinwerfenden“ Anfangs sehr spannend geschrieben. Dadurch kam man direkt ins Geschehen und es wurde erst nach und nach die Vergangenheit aufgedeckt, die die gesamte Geschichte um so spannender gemacht hat. Mit ihrem Fantasy-Twist brachte sie auch was Mysteriöses mit sich, was ich sehr gut fand.

(Brüggemann)

20. Dezember

Wanderungen für die Seele – Wohlfühlwege Münsterland von Jutta Küdde, Droste Verlag 2019

Reiseführer

Jutta Küdde führt seit vielen Jahren Wandergruppen durch das Münsterland. In diesem Wanderführer stellt sie 20 Wanderungen im Münsterland vor. Sie heißen Auszeittouren, Panoramatouren, Verwöhntouren, Entschleunigungstouren, Erfrischungstouren. Alle zusammen sind Wohlfühlwege.

Zu Beginn einer jeden Wanderbeschreibung gibt es kurze Infos zu Länge, Dauer und Schwierigkeit der Wanderung. Dann wird die Wanderung ausführlich und detailliert beschrieben. Immer wieder gibt Jutta Küdde Tipps über die Besonderheit der Wanderungen. Am Ende einer jeden Tourenbeschreibung wird alles nochmals auf einem Blick dargestellt: Start – Ziel, Sehenswürdigkeiten auf der Tour, Einkehrmöglichkeiten. Eine Übersichtskarte der Tour rundet die Beschreibung der Tour ab.

Der Wanderführer macht Lust auf Wanderungen im Münsterland, er bringt Wanderer zu Orten, die nicht immer im Mittelpunkt stehen.

Der Reiseführer Glücksorte im Münsterland von Ingmar Bojes, Droste Verlag 2019 ist eine tolle Ergänzung zu den Wanderungen für die Seele.

 

Sie finden weitere Informationen zu unseren Reiseführern in unserem Katalog www.ukm-klinikbücherei.de

(Audick)