Alle Artikel von Klinikbuecherei

Buchempfehlung aus unserem Archiv (11)

Judith Hermann: Aller Liebe Anfang

Bewährte Unterhaltung

Stella lernte Jason durch Zufall in einem Flugzeug kennen, er hielt ihre Hand, weil sie an Flugangst litt, und wenige Wochen später waren sie ein Paar. Sie heirateten schnell, bekamen Tochter Ava und zogen in ein beschauliches Haus mit Garten in einer Vorstadtsiedlung. Jason ist als Handwerker oft beruflich unterwegs, Stella, die teilzeit als Krankenpflegerin arbeitet, kümmert sich um das Haus und die fünfjährige Tochter. Die drei gühren ein unspektakuläres, friedliches Familienleben. Bis eines Tages im Frühjahr ein fremder Mann an der Tür klingelt und Stella darum bittet, sich mit ihm zu unterhalten. Ein wenig verunsichert wimmelt sie den Fremden ab, der jedoch am nächsten Tag wieder vor der Tür steht. Jeden Tag kommt er wieder, klingelt und legt etwas für Stella in den Briefkasten, einen Brief, ein Gedicht, ein Bild. Aus dem anfänglichen Ärgernis über den ungebetenen Besucher wird schnell ein Gefühl der Bedrohung, Stella fühlt sich bedrängt und verfolgt.

Während zu Beginn des Romans einfühlsam der Alltag von Stella und ihrer Familie, die Gedanken, Eindrücke und Sorgen der Protagonistin beschrieben werden, entwickelt die Handlung sich immer weiter zu einem Bild der Angst und Unsicherheit, der Schutzlosigkeit und dem Zerfall eines sicher geglaubten Lebens, bis die Situation zu eskalieren droht…

(Koczot)

Buchempfehlung im März

Joanne K. Rowling: Der Ickabog

Märchen

Es war einmal …

Im Königreich Schlaraffien herrscht König Fred der Furchtlose. Alle Menschen, die dort Leben, sind glücklich und zufrieden. Nun erzählt man sich in Schlaraffien gerne die Legende vom Ickabog, einem gefährlichen Ungeheuer, welches außergewöhnliche Kräfte besitzt und sehr gefährlich ist. Aber den Ickabog gibt es gar nicht wirklich, es ist nur eine erfundene Figur, um den Kindern Angst zu machen. Eines Tages kommt ein Mann zu König Fred und behauptet den Ickabog gesehen zu haben. Gemeinsam mit seinen beiden besten Freunden Lord Spuckelwert und Lord Schlabberlot, sowie den Soldaten begibt sich der König auf ins Marschland, wo der Ickabog leben soll. Fortan sollte sich alles im Königreich Schlaraffien ändern …

Joanne K. Rowling hat zwischen den Harry-Potter-Büchern immer mal wieder an der Geschichte vom Ickabog gearbeitet. Es ist nur der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie zu verdanken, dass sie dieses wundervolle Märchen herausgebracht hat. Zuvor hatte sie Kapitel des Buches online gestellt und Kinder dazu ermuntert, an einem Malwettbewerb teilzunehmen. Die 34 schönsten Bilder haben es nun ins Buch geschafft.

Mit kurzen Kapiteln und den wunderschönen Illustrationen der Kinder, ist dieses Buch wirklich empfehlenswert. Einfach märchenhaft schön! Ab ca. 8 Jahren geeignet.

(Schnieder)

Spielempfehlung (7)

Pictures

Pictures ist ein kreatives Familienspiel für drei bis fünf Spieler. Mit sehr einfachen Spielregeln sowie kurzen Runden (etwa 30 Minuten) erweist es sich als ein tolles und kurzweiliges Spiel für zwischendurch.

Bevor das Spiel beginnt erhält jeder Spieler eins von fünf unterschiedlichen Material-Sets. Zur Verfügung stehen Bauklötze, Schnürsenkel, farbige Würfel, Steine und Stöcke sowie Symbolkarten. Nun soll jeder Spieler mit seinen Materialien ein zufälliges, geheimes Bild aus vier zuvor ausgelegten Reihen so nachbilden, dass es von den Mitspielern wiedererkannt werden kann. Dies erfordert kreative Ideen und Abstraktionsvermögen.

Anschließend folgt das gegenseitige Erraten der Bilder sowie die Punktevergabe.

In der nächsten Runde werden die Sets getauscht, so dass jeder Spieler jedes Set ausprobieren kann. Die unterschiedlichen Materialien und die große Abwechslung schaffen jede Runde wieder eine Herausforderung zu experimentieren, kreativ zu werden und zu rätseln, und vor allem die Raterunden führen oft zu erstaunlichen und lustigen Ergebnissen.

(Koczot)