Alle Artikel von Klinikbuecherei

5. Dezember

Joanne K. Rowling: Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein

Weihnachten

Jack liebt sein Kuscheltier „Das Swein“ (genannt DS) von ganzem Herzen. Er erzählt ihm einfach alles: seine Sorgen und Ängste und auch seine Geheimnisse. Doch am Tag von Heiligabend wird DS aus dem Autofenster geworfen und ist verloren. Jack ist unglaublich traurig und ganz verzweifelt. Da hilft es auch nicht, dass er ein Ersatzschwein mit dem Namen „Das Weihnachtsschwein“ bekommt. Denn „Das Weihnachtsschwein“ riecht ganz anders und ist auch noch komplett neu. Nein, so ein Schwein möchte Jack nicht. Abends, als alle schlafen, wird Jack von Stimmen geweckt. Die Dinge in seinem Zimmer können sprechen: seine Hausschlappen, sein Spielzeugauto – und auch das Weihnachtsschwein. Denn die Heilige Nacht ist die Nacht der Wunder und hoffnungslosen Fälle und nur dann können Dinge erweckt werden. Das Weihnachtsschwein berichtet Jack, dass alle Dinge, die man verliert ins Land der Verlorenen kommen. Dort herrschen jedoch merkwürdige Gesetze und es lauern große Gefahren. Aber Jack und das Weihnachtsschwein beschließen trotzdem DS dort zu suchen …

Die wunderschöne Geschichte von Jack und dem Weihnachtsschwein besticht mit unglaublich fantasievollen Ideen (zu den verlorenen Dingen gehören nicht nur physische Gegenstände wie Brillen und Spielzeug, sondern auch Glück und Ehrgeiz), bezaubernden Illustrationen (aber leider nur in schwarz-weiß) und einer herzerwärmenden Moral: Man sollte besser auf seine Gegenstände aufpassen, damit sie nicht im Land der Verlorenen landen und dort großen Gefahren ausgesetzt sind. Das Buch umfasst 333 Seiten und besteht aus kurzen Kapiteln (58 Kapitel).

Joanne K. Rowling wurde durch ihre großartigen Harry-Potter-Bücher weltberühmt. Unter dem Pseudonym „Robert Galbraith“ hat sie Kriminalfälle für Erwachsene geschrieben und im Jahr 2020 erschien ihr Märchenbuch „Der Ickabog“.
„Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein“ ist ihr neuestes Buch. Es für Kinder ab ca. 8 Jahren und auch für Erwachsene geeignet.

Am besten genießt man dieses wundervolle Buch passend zur Weihnachtszeit mit einer Tasse heißen Kakao. Aber auch außerhalb der Weihnachtszeit kann man diese Geschichte bestens lesen!

(Schnieder)

4. Dezember

Kathinka Engel: Love-is-Reihe

Liebe

Band 1: Ihr ganzes Leben lang hat Franziska vorausgedacht, nichts dem Zufall überlassen. Als sie sich für ein freiwilliges soziales Jahr in New Orleans entscheidet, steht für sie fest: Wenigstens ein großes Abenteuer erleben, bevor sie einen langweiligen, aber sicheren Bürojob antritt. Nicht einmal Hugo, der alte Griesgram, um den sie sich kümmern muss, kann ihre Begeisterung trüben. Denn die laute, ungewöhnliche Stadt zieht Franziska sofort in ihren Bann. Und dann begegnet sie dem attraktiven und aufregenden Musiker Lincoln. Er lebt für den Moment, denkt nicht an morgen. Er entführt Franziska in eine Welt ohne konkrete Pläne, voller Farben, Musik und ansteckender Lebensfreude. Und auf einmal ist sie nicht mehr sicher, dass sie weiß, wie ihre Zukunft aussieht …

Band 2: Seit sie ihn zum ersten Mal gesehen hat, ist Bonnie, die Kontrabassistin der Band After Hours, in ihren Bandkollegen Jasper verliebt. Eine gefühlte Ewigkeit ist das nun her, viele Jahre, in denen sie ihre Gefühle für sich behielt, sich für ihre Liebe schämte. Denn Jasper war mit Bonnies bester Freundin verheiratet, bis diese an Krebs starb. Der junge Witwer ahnt nichts von den Gefühlen seiner Bandkollegin, und als alleinerziehender Vater zweier Kinder bleibt ihm kaum Zeit für seine eigenen Bedürfnisse. Doch immer öfter schleichen sich ungewohnte Gedanken in Jaspers Alltag, unterdrückte Sehnsüchte melden sich zurück. Und er merkt, dass er bereit ist. Bereit für eine neue Liebe. Stünde da nicht dieser eine Moment zwischen Bonnie und Jasper, der die Chance auf eine gemeinsame Zukunft zu zerstören droht.

Band 3: Curtis hat keine Gefühle. Zumindest keine, die über körperlichen Schmerz hinausgehen. Seit der Drummer der Band After Hours mit zehn Jahren durch Hurrikan Katrina seine Eltern verlor, ist er innerlich taub. Um etwas zu spüren und ein Ventil für all das Unterdrückte zu finden, das in ihm brodelt, gerät er regelmäßig in Schlägereien. Eine lockere Sexbeziehung mit seiner Mitbewohnerin Amory half ihm zeitweise, seine Ausbrüche in den Griff zu bekommen. Jetzt hat sie einen Freund, und die inneren Kämpfe, die Curtis seither mit sich ausfechten muss, sind härter als jeder Schlag ins Gesicht. Amory, eine hochbegabte Mathematikstudentin, weiß, dass Liebe keine Traumata heilen kann. Doch mit ihrer lauten, selbstbewussten Art weckt sie in Curtis unbekannte Gefühle. Und während Amory noch mit ihrem eigenen Leben beschäftigt ist, wächst in Curtis die Hoffnung auf Liebe …

Wer schon immer mal nach New Orleans wollte, kann mit dieser Reihe in die Stadt reinschnuppern. Die Stadt wird mit ihren fröhlichen Menschen und dem dauerhaften Klang der Musik sehr gut wieder gespiegelt und man bekommt Lust darauf selbst dahin zu reisen. Ich habe Franziska im ersten Buch von Anfang gemocht, sie erinnerte mich ein bisschen an mich selbst. Immer alles organisieren und nichts dem Zufall überlassen. Durch ihr freiwilliges soziales Jahr lernte sie die Stadt kennen und lieben. Über Hugo, den älteren Herren, auf den sie aufpassen sollte, konnte ich immer wieder herzlich lachen. Als sie Lincoln kennen lernt, konnte man von Anfang die Spannung der beiden spüren. Sie haderte, alles Geordnete hinter sich zu lassen. Lincoln singt in einer Band namens After Hours und zeigt ihr New Orleans aus seiner Sicht. Die ganze Geschichte ist fließend geschrieben, man fiebert mit den beiden mit. Mich hat sich schnell die Frage gestellt, ob Franziska in New Orleans bleibt oder wieder in ihr altes geordnetes Leben zurückkehrt. Das erfahrt ihr wenn ihr das Buch liest.

Wer während der Geschichte Franziska und Lincoln kennen und lieben gelernt, hatte sollte sich die anderen beiden Bücher ebenfalls zu Herzen nehmen. Dort lernt ihr näher Bonnie die mit ihren eigenen Gefühlen zu ihrem Bandkollegen Jasper hadert; Jasper der nach dem Tod seiner Frau nicht vorstellen kann noch einmal jemanden zu lieben; Curtis der seine Gefühle vehement abstreitet und verschließt aber für seine Mitbewohnerin Amory langsam Gefühl entwickelt und Amory die sich in ihrem eigenen Leben zurechtfinden muss.

(Brüggemann)

3. Dezember

Fiona Mozley: Elmet

Familie

Die junge Autorin Fiona Mozley schaffte es mit ihrem Romandebüt auf die Shortlist des Booker Prize.

Elmet, die Region, die diesem Roman seinen Namen gibt, liegt in Englands Norden. Bis ins beginnende 7.Jahrhundert war dieses Gebiet ein eigenes Königreich.

Mozley errichtet in ihrem Werk ein neues Königreich an diesem Ort. Ein Königreich, das nur aus drei Menschen besteht: John Smythe, dem Vater und seinem beiden Kindern, der 16-jährigen Cathy, und ihrem 14-jährigen Bruder Danny, aus dessen Perspektive die ganze Geschichte erzählt wird.

Schon von Beginn an taucht man in ein düsteres, bedrückendes Szenario, das kein Happy End erwarten lässt: Danny ist auf dem Weg weiter nach Norden, auf der Suche nach seiner Schwester. Das Schicksal des Vaters ist zunächst ein Geheimnis, es hat ein verheerendes Feuer gegeben, mehr wird nicht verraten.

Die kurzen Passagen von Dannys Reise geben dem Roman seinen Rahmen, den deutlich größeren Raum nimmt die Geschichte um die kleine Familie und ihren- vergeblichen – Versuch, sich ein Zuhause zu schaffen, ein. In einem vernachlässigten Wäldchen bauen sich die drei eine einfache Hütte, jagen gemeinsam und essen das, was sie selbst angebaut haben. Diese selbstgewählte Isolation hat viel zu tun mit der Vergangenheit des Vaters. Dieser, im Kern gewalttätiger Mann , der in illegalen Faustkämpfen immer gewonnen hat, der früher für andere Gelder eingetrieben hat, glaubt seinen Frieden mit der Welt und sich selbst gemacht zu haben. Es kommt aber anders: Er muss noch einmal kämpfen, um seinen Traum von einem selbstbestimmten Leben auf dem eigenen Stück Land zu verteidigen. Doch diesen allerletzten Kampf kann er nicht gewinnen, weil die Kraft, die ihn zu dieser Auseinandersetzung zwingt, stärker ist als der stärkste Mann der Welt.

Dieser sozialkritischer Roman ist mehr als eine „Zurück-zur-Natur Geschichte“ einer Familie. Es ist eine Geschichte über Familienzusammenhalt, über Erwachsenwerden, über das Ankommen in einer Welt, die nichts mit dem Traum des Vaters gemeinsam hat. Es ist eine Geschichte von dem vergeblichen Versuch des Vaters , dem .Leben nochmal eine Wendung zu geben. Es ist auch eine schmerzhafte Geschichte von toxischer Männlichkeit, von einem endlosen Zyklus der Gewalt, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint.
Sprachlich brillant , intensiv, dicht , ein grandioses Debüt, das man nicht so schnell vergisst. Ein Roman, was auch die Fragen wirft: Bleibe ich mir treu? Kann ich mich auf mich verlassen?
Ich war sehr berührt.

(Pohlmann)

2. Dezember

Mai Thi Nguyen-Kim: Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit : Wahr, falsch, plausibel?

Droemer, 2021

Mai Thi Nguyen-Kim ist Chemikerin und den meisten als Moderatorin von „Quarks“ bekannt. In ihrem neuen Buch widmet sie sich dem Thema Faktencheck. In dem Buch geht es um Themen wie den Zusammenhang von Videospielen und Gewalt, Gender Pay Gab, Big Pharma und alternative Medizin, die Sicherheit von Impfungen und vieles mehr.
Vor allem das Kapitel zum Thema Impfen und Corana fand ich besonders einprägend und informativ.
Sie erklärt Grundkenntnisse, bricht hochkomplexe wissenschaftliche Begriffe herunter und veranschaulicht mit Diagrammen die Sachthemen. Alles erklärt sie in einer lockeren, jugendlich-zeitgemäßen Sprache wie sie es auch in ihrem Youtube Kanal präsentiert. Es macht Spaß dieses Buch zu lesen und sich in die Welt der Wissenschaft zu begeben, auch wenn man vielleicht nicht alles sofort versteht.

Weiterhin finden sie In der Klinikbücherei von Mai Thi Nguyen-Kim auch den Titel „Komisch, alles Chemisch“ sowohl als Buch wie auch als CD.

(Audick)

1. Dezember

Laura Kneidl: Das Flüstern der Magie

Fantasy

Fallon Emrys ist Archivarin magischer Gegenstände und kann das Flüstern der Magie hören. Zu ihren Aufgaben gehört es, das Geheimnis der Magie zu wahren, sowie magische Gegenstände einzusammeln und in Sicherheit zu bringen. Als die 19-jährige Fallon eines Abends in einem Pub auf Reed trifft ist sie verwirrt, denn sie trägt einen Mantel, der ihre wahre Identität verschleiert. Wenn sie diesen Mantel anhat sieht jeder eine andere Person in ihr – aber niemand kann ihr wahres Ich sehen. Nur Reed scheint eine Ausnahme zu sein. Warum kann er ihre wahre Identität sehen? Während Fallon noch damit beschäftigt ist herauszufinden wer Reed ist, kommt ihr ein magischer Gegenstand abhanden. Dadurch ist nicht nur ihr Job in Gefahr …

Die Fantasy-Geschichte ist einfach bezaubernd. Allein schon das Archiv mit seinen magischen Gegenständen, die in dem Buch beschrieben werden, sind eine wirklich schöne Idee. Fallons magischer Mantel, den sie eigentlich nur in Notfällen benutzen darf, ist nur einer dieser herrlichen Dinge.
Laura Kneidl ist eine erfolgreiche Bestsellerautorin und schreibt sowohl Fantasy- als auch Liebesromane.

(Schnieder)

Adventskalender 2021

Auch in diesem Jahr haben wir einen Medien-Adventskalender vorbereitet. Auf unserer Homepage wird vom 01. bis zum 24. Dezember jeden Tag ein Buch, ein Spiel, ein Hörbuch oder ein Film vorgestellt.

Und morgen geht’s schon los mit unserem Adventskalender. Entdecken Sie jeden Tag ein neues Medium!

(Schnieder)