Buchempfehlung im Oktober (3)

Alex Kava: Todesflehen

Thriller

KavaRyder Creed kehrt gerade von einem Einsatz zurück, als seine Drogenhündin Grace überraschend bei einem jungen Mädchen am Flughafen anschlägt. Doch Amanda ist keine Täterin, sondern Opfer. Sie wird zum Schmuggel gezwungen und schwebt in Lebensgefahr. Amanda erkennt ihre Chance und fleht Creed um Hilfe an. Der Hundeführer benachrichtigt seine Kollegin Maggie O’Dell vom FBI. Gemeinsam wollen sie die Hintermänner finden und stoßen dabei auf die Todesliste eines Auftragskillers – und Creeds Name ist der nächste …

 

(Schnieder)

Die Tonies sind los

Tonies sind süße, kleine Figuren, die es in sich haben – im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie können weit mehr als nur gut auszusehen: Jede Tonie-Figur enthält mindestens eine Geschichte oder Kinderlieder.

Tonies


Und so einfach funktioniert es:

TonieboxUm die Toniebox einzuschalten muss eines der beiden Ohren gedrückt werden. Schon kann es losgehen: Einfach eine Tonie-Figur auf eine Toniebox stellen und die Box fängt an die Geschichte des Tonies abzuspielen. Sobald der Tonie von der Box genommen wird, stoppt die Geschichte und geht erst weiter wenn die Figur wieder draufgestellt wird. Die Lautstärke wird mit den Ohren der Box angepasst: das große Ohr macht die Box lauter und das kleine Ohr macht sie leiser. Zum Vorspringen der Geschichte wird ein Klaps gegen die Seite gegeben.

 

Wir haben 33 Tonie-Figuren für euch angeschafft. Die Auswahl reicht von Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen über Conni und Käpt’n Sharky bis hin zum Räuber Hotzenplotz und dem Sandmännchen.

Zudem verleihen wir in der Klinikbücherei gegen einen Pfandbetrag in Höhe von 50 € auch zwei Tonieboxen.Toniebox 2

 

Buchempfehlung im Oktober (2)

Daniel Cole: Hangman – das Spiel des Mörders

Thriller

HangmanIn New York wird ein Toter auf der Brooklyn Bridge gefunden, das Wort „Köder“ tief in seine Brust geritzt. Das lässt nur einen Schluss zu: Ein Killer kopiert den spektakulären Londoner Ragdoll-Fall. FBI und CIA fürchten eine neue Mordserie. Sie fordern Chief Inspector Emily Baxter von New Scotland Yard an, die damals den Fall gelöst hat. Doch die Ermittler sind längst Spielball des grausamen Täters …

Nach „Ragdoll – dein letzer Tag“ ist dies ist bereits der 2. Fall für New Scotland Yard. Das Buch könnte auch unabhängig vom Vorgänger gelesen werden, doch ich kann nur empfehlen zuerst „Ragdoll“ zu lesen, damit man die Vorgeschichte zum Ragdoll-Fall, der in „Hangman“ auch zur Sprache kommt und nicht ganz unwichtig ist, besser versteht.

(Schnieder)

Buchempfehlung im Oktober (1)

Sebastian Fitzek: AchtNacht

Thriller

Stellen Sie sich vor, es gäbe eine Todeslotterie. Sie könnten den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der „AchtNacht“, am 8.8. jeden Jahres, würde aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte wäre eine AchtNacht lang vogelfrei, geächtet. Jeder in Deutschland dürfte ihn straffrei töten – und würde mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.
Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

 

(Schnieder)

Buchempfehlung im September (3)

„Immer noch betrunken?“ „Vier“

Heiteres

Wie wäre es, wenn man einmal in die WhatsApp-Gruppen und Posteingänge fremder Handys schauen könnte? Nachts und frühmorgens, in dunklen Clubs und unter Bettdecken? Vor allem sehr unterhaltsam!
In diesem Buch versammeln sich witzige, peinliche und absurde Kurznachrichten, an die sich sonst vielleicht nie jemand erinnern könnte.

23:30 Was würdest du machen, wenn ich sage,
dass ich in einer halben Stunde da bin?Immer
23:30 Staub saugen.

04:13 Scheiße, wer war denn überhaupt dieser Typ,
der uns da nach Hause gefahren hat?
Kanntest du den?
04:17 Den Taxifahrer? Nein.

04:30 Schatz, wo ist das Bier?
04:30 Hast du mal auf die Uhr geguckt?!
04:30 Ja. Da ist es nicht!

18:39 Denk an deine Badehoden!
18:40 Reichen die normalen nicht?

18:49 Ich meine – man fühlt sich so furchtbar nutzlos.
Und talentlos. Ich hab echt das Gefühl,
atmen ist das Einzige, was ich kann.
18:49 Ich denk, du hast Asthma?

 

(Schnieder)

Buchempfehlung im September (2)

Daniel Cole: Ragdoll – dein letzter Tag

Thriller

ColeDer umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Flickenpuppe, einer „Ragdoll“. Gleichzeitig erhält Wolfs Ex-Frau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes …

 

(Schnieder)

Unsere Eindrücke von der 1. Langen Nacht der Universitätsmedizin

* Alle hier abgebildeten Personen haben wir vor der Aufnahme um Erlaubnis gefragt und sie wurde uns erteilt. Nur dann veröffentlichen wir diese Bilder! Vielen Dank an die „Models“! 🙂

Jetzt Neu! Erleben Sie eBooks, wann und wo Sie wollen!

Lisando: Lernen Sie unser neues E-Book-Angebot kennen!

Wir haben die Lange Nacht der Universitätsmedizin am kommenden Freitag, den 07.09.2018 ausgewählt, um Ihnen unser neues Angebot vorzustellen. Dann geht endlich unser neues Onlineportal “Lisando” offiziell an den Start. Nun können Sie bei uns – neben den klassischen Medien – auch E-Books und E-Book-Reader ausleihen.

lisando

 

In Zusammenarbeit mit der Patientenbibliothek „Campus Charité Mitte“ und der Patientenbibliothek „Campus Benjamin Franklin“ entwickelte die Klinikbücherei im UKM (Universitätsklinikum Münster) das Verbundprojekt „Lisando“. Ziel des Projektes ist es, Medien auch den Patienten zur Verfügung zu stellen, die die Bibliothek nicht besuchen können.  Dies kann beispielsweise bei einem stationären Isolationsaufenthalt der Fall sein. Das Bundesministerium für Gesundheit fördert das Projekt bis 2020. Koordiniert und wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Universitätsmedizin Berlin/CCM, dem Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft.

Dieses digitale Medienangebot steht den Patienten und Mitarbeitern des UKM rund um die Uhr – auch außerhalb der Öffnungszeiten – zur Verfügung. 24 Stunden, 7 Tage die Woche kann man E-Books auch auf Smartphones, Tablets, PC und E-Book-Reader lesen. Wann und wo man möchte. Wenn Sie Ihren Lieblingskrimi auf dem Smartphone oder Tablet lesen möchten, benötigen Sie dafür die Onleihe-App. Die App können Sie hier kostenfrei herunterladen: Android oder Apple. Lisando_Herz

Neben dem Portal „Lisando – die Online-Bibliothek der Klinik„, bietet die Klinikbücherei im UKM auch neue E-Book-Reader zur Ausleihe an. Sie haben die Wahl zwischen dem Tolino Vision HD und dem Tolino Page.

Sie haben Interesse, Fragen oder stehen dem neuen Medium noch skeptisch gegenüber? Kein Problem! An unserem Stand zur Langen Nacht der Universitätsmedizin am 07.09.2018 können Sie von 16 – 21 Uhr unsere Mitarbeiter mit Fragen löchern und sich alles erklären lassen.

Besuchen Sie unser neues Onlineportal: „Lisando – die Online-Bibliothek der Klinik

Buchempfehlung im September (1)

J. S. Wanda: Fallen – Kein Abgrund ist tief genug

Thriller

„So ist das mit der Dunkelheit. Auch wenn sie einem Angst einjagt, will man wissen, was sich im Schatten verbirgt.“

 

„Ich half dem Fremden, weil ich glaubte, dass er meine Hilfe verdiente, und ignorierte dabei die blutroten Flecken auf seinem weißen Hemd. Jetzt steht er hier, in meinem Haus, und sieht aus wie jemand, dem keine Frau vertrauen sollte. Ist es klug, seine Nähe zuzulassen, nach der ich mich schon jetzt verzehre?“

 

Die Reihe ist von meiner Lieblingsautorin J. S. Wonda. „Fallen – Kein Abgrund ist tief genug“ fängt dich schon auf den ersten Seiten ein und lässt dich nicht mehr los. Man rätselt und fühlt mit. Es gibt Irrungen, Wirrungen und überraschende Wendungen. Man wird zwischen den Gefühlen der beiden Hauptcharaktere hin- und hergezerrt.

 

Alle drei Bände bauen aufeinander auf und werden stetig spannender, auch wenn man glaubt, dass  das gar nicht mehr geht. Und man fragt sich die ganze Zeit: Wie wollen die aus diesem Chaos wieder rauskommen?

 

Zielgruppe: junge Erwachsene

Wann und wo kann man es lesen: Überall! Urlaub, Strand, schlaflose Nächte, die dann noch schlafloser werden! J

Band 1: Fallen – Kein Abgrund ist tief genug

Band 2: Fallen Deeper – Nicht einmal Angst kann dich retten

Band 3: Fallen Heart – Gefallenes Herz

(Gaupels)

Lange Nacht der Universitätsmedizin – Wir machen mit!

E-Book statt Buch, Gaming statt Brettspiel?

Die Digitalisierung hat auch vor der Klinikbücherei im UKM nicht Halt gemacht. In der ersten langen Nacht der Universitätsmedizin des Universitätsklinikum Münster am 07.09.2018 laden wir Sie zum Mitmachen und Entdecken ein.

Bibliotheken sind Spiegel ihrer Zeit. Daher verwundert es nicht, dass auch die verschiedenen Bibliothekswelten immer digitaler, immer bunter werden. Bibliotheken sind schon lange nicht mehr nur reine „Buchausleihstellen“. Wie die Medienwelt befinden sich auch die Bibliotheken in einem ständigen Wandel. Eine unserer Aufgaben ist es daher unter anderem, eine Verknüpfung zwischen alten und neuen Medien, zwischen alten und neuen Lebensrealitäten, herzustellen.

Was für unsere Kinder völlig normal ist, wie beispielsweise E-Books oder Apps, ist für ältere Generationen noch ein Buch mit sieben Siegeln. Wir sind in der heutigen, sich immer schneller entwickelnden Informationswelt, die erste Anlaufstelle für Medien- und Informationskompetenz. Auch in Universitätskliniken. In der Langen Nacht der Universitätsmedizin möchten wir Ihnen diese neue Welt mit ihren unterschiedlichen Möglichkeiten näherbringen. Wir haben vier Stationen für Sie vorbereitet, an dem nur ein Motto gilt:

Entdecken – Ausprobieren – Kennenlernen

An vier verschiedenen Stationen können Sie unsere digitalen und analogen Angebote entdecken. Entdecken Sie die Tonies, die Ihnen ihre Geschichten erzählen, Dinosaurier in 3D mit der LeYo! – App,  entdecken Sie zusammen mit Ihrem Kind und einem Tip-Toi-Stift die Welt der Fahrzeuge oder probieren Sie neue Spiele aus.  Sie wollen entspannen und die vielen Eindrücke der langen Nacht sacken lassen? Kein Problem: Nehmen Sie Platz in unserem SoundChair und hören Sie Ihre Lieblingsmusik.

Lernen Sie unser neues E-Book-Angebot kennen!

Aber das ist noch nicht alles! Denn wir haben die Lange Nacht der Medizinbibliothek ausgewählt, um Ihnen unser neuestes Angebot vorzustellen. Dann geht endlich unser neues Onlineportal „Lisando“ an den Start. Nun können Sie bei uns – neben den klassischen Medien – auch E-Books und E-Book-Reader ausleihen. Sie haben Fragen oder stehen dem neuen Medium noch skeptisch gegenüber? Kein Problem! An unserem Stand können Sie unsere Mitarbeiter mit Fragen löchern und sich alles erklären lassen.

Wo und wann finden Sie uns?

Wann?   16:00 – 22:00 Uhr

Wo?         Zentralklinikum, Ebene 04, Mitte, Klinikbücherei, Boulevard der Spitzenmedizin lageplan