Buchempfehlung im Juli (3)

Christina Hiemer: The second princess – Vulkanherz

Fantasy

Die Bell-Frauen herrschen schon seit vielen Generationen auf der Vulkaninsel St. Lucien. Dort suchen sich die Prinzessinnen selbst ihren Mann aus, denn auf der Insel haben die Frauen das Sagen. Die älteste Prinzessin wählt als Erste einen Mann und nach der Hochzeit besteigt diese den Thron. So will es das Gesetzt. Dabei ist es völlig egal, ob die Person dafür geeignet ist oder nicht.
Die Hochzeit von Prinzessin Livia und ihrem Verlobten steht vor der Tür. Doch völlig unerwartet stirbt plötzlich Maylin, die mittlere der drei Prinzessinnen. Für Saphina bricht eine Welt zusammen, während ihre Mutter und Livia weiterhin an Livias Hochzeit und der damit einhergehenden Krönung am nächsten Tag festhalten.
Durch Maylins Tod ändert sich die Thronfolge und als jüngste und bisher unbedeutendste Prinzessin muss Saphina nun ein Erbe antreten von dessen Existenz sie nichts wusste. Denn die zweite Prinzessin hat eine ganz besondere und überaus gefährliche Herausforderung zu meistern. Zu allem Überfluss soll ihr ausgerechnet der Adelssohn Dante bei ihrem schweren Schicksal helfen …

Christina Hiemer hat mit diesem Buch eine sehr angenehm zu lesende Romantasy-Story geschaffen, welche ich innerhalb weniger Tage verschlungen habe. „The second princess“ bietet einige überraschende und spannende Wendungen.

Anders als der Titel es vermuten lässt ist „The second princess – Vulkanherz” ein in sich abgeschlossener Einzelband.

(Schnieder)

Buchempfehlung im Juli (2)

Amy Suiter Clarke: Der Countdown-Killer

Thriller

Die True-Crime-Podcasterin Elle Castillo befasst sich mit einem aufsehenerregenden, ungelösten Fall:

In den Jahren 1996/1997 wurden mehrere junge Frauen entführt. Der Täter schien eine Vorliebe für bestimmte Zahlen zu haben: er entführte 3 Frauen, hielt sie 7 Tage gefangen und jedes Opfer war ein Jahr jünger als das vorherige Opfer. Daher erhielt er den Namen „Countdown-Killer“. Bis heute konnten keine Spuren gefunden, der Täter somit nicht gefasst werden und die Morde hörten plötzlich auf.

Elle Castillo möchte nun mit ihrem Podcast die ungelösten Morde neu aufrollen. Als wieder eine junge Frau verschwindet glaubt Elle sofort, dass der Countdown-Killer zurück ist. Doch ist dem wirklich so oder hat Elle sich einfach zu sehr in die alten Fälle hineingesteigert?

Amy Suiter Clarke, die selber gerne True-Crime-Podcasts hört, nutzt den aktuellen Hype um diese spezielle Art von Sendung für ihren Debütroman. Die Geschichte ist in einem angenehmen Schreibstil geschrieben und wird zwischendurch immer mal wieder mit Folgen von Elle Castillos „Justice Delayed-Podcast“ aufgelockert.

Vorne im Buch ist ein QR-Code, durch den man auf die Homepage vom Fischer Verlag gleitet wird. Dort bietet sich die Möglichkeit in Elles „Justice Delayed-Podcast“ reinzuhören.

(Schnieder)