Upadte Coronaschutzverordnung 11.01.21

Wir müssen die Bücherei aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung schließen.

Doch nun dürfen wir einen Abholservice bzw. einen Lieferservice anbieten. Vorbestellungen sind per Mail (buecherei-ukm@bistum-muenster.de), telefonisch (0251/83-52084) oder über unseren Online-Katalog möglich. Die Abholung der gewünschten Medien wird dann individuell mit Ihnen abgesprochen.

  • Rückgabe der ausgeliehenen Medien:
    • nach wie vor können Sie Ihre ausgeliehenen Medien auch an der Info Ost oder West abgeben
  • Unsere Online-Bibliothek Lisando kann auch weiterhin von allen Mitarbeitern und Patienten kostenfrei genutzt werden. Dafür müssen Sie sich einmal bei uns anmelden (falls das noch nicht geschehen ist).

Buchempfehlung aus unserem Archiv (9)

Anna Todd: After Passion

Band 1
Liebe

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

After Passion ist ein Liebesroman mit vielen Höhen und Tiefen, da sich die beiden Protagonisten ständig streiten. Die Autorin reißt einen, durch ihren gefühlvollen Schreibstil von Anfang an mit bei diesem Auftakt einer verworrenen Liebesgeschichte. Hardin und Tessa sind ein Paar was sich erst finden muss. In den darauffolgenden Büchern geht es genauso gefühlvoll weiter, was der ganzen Geschichte etwas alltägliches gibt. Man hofft immer das die Hauptcharaktere endlich zu einander finden und bangt immer wie es weiter geht.

(Brüggemann)

Buchempfehlung aus unserem Archiv (8)

Patrice Leconte: Heute wegen Glück geschlossen

Bewährte Unterhaltung

Patrice Leconte (*1947 in Paris), Regisseur, Schauspieler, Zeichner, Drehbuchautor. Sein Film „Ridicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins“ wurde sogar für den Oscar nominiert.

Heute wegen Glück geschlossen ist sein Debüt als Schriftsteller.

Als ich vor Jahren das Buch gelesen habe, hatte ich sofort die Orte des Geschehens und die Hauptfiguren vor Augen. Ja, das Buch liest sich wie ein Drehbuch zu einem schönen französischen Liebesfilm.

Der 27-jährige Thomas (auf eine Art ziemlich verschobener Typ) arbeitet im „Stylo dé Venus“, einer malerischen Papeterie im Herzen von Paris umringt von einer Schar hübscher jungen Kolleginnen. Doch der junge Pariser hat von seiner Zukünftigen eine ganz genaue Vorstellung : Er mag Frauen mit kurzen Haaren und einer Aversion gegen Kaugummi. So eine will er finden und als Frist hat er sich drei Jahre gesetzt.

Und nun wird der Leser in die Welt der Hauptfigur eingeladen: Die Papeterie, ein hübscher Ort wo die elegante Madame Arlette Capliet über ihre hübschen Angestellten-Yvette, Louise und Sandrine herrscht. Dort kann Thomas seine Leidenschaft zum Büroartikel ausleben. Dann noch Einblicke in seine nette Familie: Wir lernen die liebevolle Mutter, die -obwohl kerngesund- immer wieder davon spricht, dass sie vor ihrem Tod noch Enkelkinder sehen möchte, den Vater und die Schwester Francine kennen. Thomas macht uns auch mit seinen Freunden bekannt.

Als Thomas eines Tagen in der Metro der geheimnisvollen Colette begegnet, weiß er: Das ist SIE. Doch eher er die richtigen Worte findet, ist Colette weg. Ab dem Augenblick macht sich Thomas auf die Suche nach der Frau seiner Träume und entdeckt dabei manche Geheimnisse des Lebens.

Eine zarte, poetische Geschichte, flüssig und amüsant, voller Charme. Très francais.

Ein nettes Buch wenn man nicht allzu viel Wert auf realistische Leibesgeschichten legt.

(R.Pohlmann)

(Hör)Buchempfehlung aus unserem Archiv (7)

Eragon 1 – 4 von Christopher Paolini

Gelesen von Andreas Fröhlich
Hörspiele

Als Eragon auf der Jagd einen glänzenden blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Doch plötzlich zeichnen sich auf dessen Oberfläche feine Risse. Der Drache Saphira entschlüpft der Schale und beschert Eragon ein Vermächtnis. Der Drache Saphira bestimmt von nun an das Leben von Eragon. Eragon ist Erbe der legendären Drachenreiter und die letzte Hoffnung der freien Völker Alagaesias, dass der Kampf gegen den schwarzen Tyrannen Galbatorix noch gewonnen werden kann.

Mit seinem Drachenreiter-Zyklus hat Christopher Paolini einen Klassiker der modernen Fantasy-Literatur geschaffen.
Eragon als ungekürztes Hörbuch – gelesen von Andreas Fröhlich – fesselt den Zuhörer in jeder Sekunde.
Ein Hörspaß und Hörgenuss für alle ab 12 Jahren und Fantasy-Fans. Andreas Fröhlich ist ein hervorragender Vorleser, der auch schon den Deutschen Hörbuchpreis erhalten hat. Vor allem als Bob Andrews von den Detektiven der Drei ??? ist er bekannt geworden.

Ein Hörbuch für lange Autofahrten, beim Bügeln, beim Autofahren oder einfach so zum Entspannen. Aber einiges an Zeit sollte einplant werden, denn die 4 Teile umfassen viele Stunden Hörgenuss.

(Sigrid Audick)

Buchempfehlung aus unserem Archiv (6)

Daniel Kehlmann: Tyll

Historisches

In seinem Roman „Tyll“ versetzt Kehlmann die bekannte Figur des Tyll Ulenspiegel in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Tyll wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn geboren. Nachdem sein Vater mit der Kirche in Konflikt gerät und der Hexerei angeklagt wird, flieht der Junge gemeinsam mit der Bäckerstochter Nele aus seinem Heimatdorf. So beginnt das Leben auf Wanderschaft für den berühmten Schausteller, Narren und Provokateur.

Auf ihrer Reise durch ein Land, dessen Menschen neben den Schrecken des Krieges von Hunger, der Pest sowie der Inquisition geplagt werden, begegnen sie vielen kleinen Leuten und auch einigen der sogenannten Großen der Geschichte. Mal an der Seite der abergläubischen Bauern, mal im Dienst der Mächtigen und Einflussreichen, wird die Lebensgeschichte des Gauklers erzählt. Sowohl humorvoll und zuweilen zynisch als auch ernsthaft hält Ulenspiegel seiner Zeit einen Spiegel vor. Besonders interessant sind dabei die unterschiedlichen Perspektiven und Handlungsstränge, wobei am Ende doch alles miteinander verbunden ist und sich zu einem eindrucksvollen Panorama einer Epoche fügt.

(Koczot)

Spielempfehlung (5)

Hans im Gück

HABA

Wer das Märchen von Hans im Glück kennt, der ist schnell mit dem Spiel vertraut.

Nach sieben Jahren harter Arbeit erhält Hans als Lohn jede Menge Gold. Aber der große Reichtum macht ihn nicht glücklich. Am Ende bleibt die Gans.

Im Spiel ist es ähnlich: Jeder erhält 6 Goldklumpen und muss diese geschickt tauschen, aber in festgelegter Reihenfolge: Gold zu Pferd, Pferd zu Schwein, Schwein zu Gans. Sieger wird wer als erster das Kleeblatt eingetauscht hat.

Gewürfelt wird mit 2 Würfeln. Der rote Würfel zeigt an wieviel Plättchen abgegeben werden müssen, der blaue Würfel zeigt an, wieviel Plättchen vom nächsten Stapel genommen werden dürfen.

Das Spiel eignet sich für Menschen ab 6 Jahren und dauert ca 15 Minuten.

(Audick)

Buchempfehlung im Februar

Helen Fields: Die perfekte Sünde

Thriller

Am Straßenrand wird die Leiche der 18-jährigen Zoey Cole gefunden. Sie wurde entführt und auf bestialische Weise ermordet. DCI Ava Turner und DI Luc Callanach übernehmen den Fall und sind von der Brutalität des Mörders schockiert. Denn der Täter hat Zoey am Rücken und am Bauch ziemlich große Hautstücke rausgeschnitten. Auf der Suche nach dem Mörder durchleuchten Callanach und Turner die Vergangenheit von Zoey Cole. Doch nach kurzer Zeit wird eine weitere junge Frau vermisst. Bei ihren Ermittlungen machen Callanach und Turner eine schreckliche Entdeckung und nun sprechen alle Anzeichen dafür, dass es der gleiche Täter ist wie bei Zoey Cole. Gleichzeitig bekommen es Ava Turner und ihr Team noch mit einer Serie von Angriffen auf Obdachlose und Drogenkonsumenten zu tun. Und schließlich sogar mit einem Mord. Könnten die Fälle zusammenhängen? Oder drehen die Menschen in Edinburgh plötzlich alle durch?

Ava Turner und Luc Callanach sind eines meiner Lieblingsermittler-Teams, da sie einfach super zusammen harmonieren und sich aufeinander verlassen können. Beide müssen gerade versuchen alles zu geben – Ava kämpft für ihren Job und muss so manche Hindernisse überwinden. Und Luc versucht neben der Arbeit sein Privatleben endlich wieder in den Griff zu bekommen, nachdem er mit der Vergangenheit endlich abschließen konnte. Aber auch die anderen Teammitglieder wie DS Salter und DS Lively haben neben ihrer Arbeit noch so einige andere Dinge, die sie beschäftigen.
An dieser Stelle möchte ich jedoch nicht zu viel spoilern.

Es sei nur noch so viel zu erwähnen: „Die perfekte Sünde“ kann definitiv mit den Vorgängern mithalten und ist ebenso spannend!

Für alle, die die Reihe um Ava Turner und Luc Callanach in der richtigen Reihenfolge lesen möchten:
Die perfekte Gefährtin (Band 1)
Die perfekte Unschuld (Band 2)
Die perfekte Strafe (Band 3)
Die perfekte Sünde (Band 4)

(Schnieder)

Spielempfehlung (4)

Die Crew – reist gemeinsam zum 9. Planeten:

In dem kooperativen Kartenspiel „Die Crew“ erleben die Spieler als Astronauten ein spannendes Weltraum-Abenteuer. Was hat es mit dem mysteriösen neunten Planeten auf sich? Diese ungewisse Reise wird in einem Logbuch innerhalb von 50 Missionen erzählt, welche die Spieler gemeinsam bezwingen müssen. Dabei ist „Die Crew“ ein absolutes Teamspiel: die unterschiedlichen Missionen können nur gewonnen werden, wenn jedes Teammitglied erfolgreich ist. Um diese verschiedenen Herausforderungen zu meistern, ist Kommunikation unerlässlich – doch das erweist sich im Weltraum oft komplizierter, als erhofft.

Das Spiel kann mit 3 bis 5 Personen gespielt werden, wobei es jedoch auch eine 2-Spieler Variante gibt. Die Regeln werden in einer übersichtlichen Anleitung erklärt, wodurch das Spiel schnell und einfach zu lernen ist. Zudem gewinnt das Spiel mit jeder der 50 Missionen an Schwierigkeit, was für einen großen Spannungsbogen sorgt und ermöglicht, das Spiel Schritt für Schritt zu lernen sowie den eigenen Fortschritt als Gruppe festzuhalten.

Ausgezeichnet zum Kennerspiel des Jahres erweist sich „Die Crew“ als ein spannendes und kurzweiliges Kartenspiel für Familien und Science-Fiction-Fans.

(Koczot)